Digitalstrom

Digitalstrom

Mit Digitalstrom können elektrische Geräte über das bestehende Stromnetz vernetzt und ganz einfach orchestriert werden. Diese leicht nachrüstbare Erfindung ermöglicht Energiemanagement, Wohngefühl und Sicherheit wie noch nie. Und das ist erst der Anfang eines Zeitalters, das Strom und Intelligenz (sprich: Informationstechnologie) zum Nutzen des Verwenders vereint.

Eine überfällige Idee, ein zukunftsorientierter Standard

Durch die technische Brille gesehen ist Digitalstrom eine Art Morse-Verfahren zum Austausch von Information zwischen elektrischen Geräten über bestehende Stromleitungen. Die elektrischen Geräte verdanken ihre neue Intelligenz einem speziell entwickelten digitalSTROM-Chip, der in digitalSTROM-fähige Geräte (z.B. Lichtdimmer, Rollladenmodule, Heizungsventile, Zwischenstecker, usw.) eingebaut ist. Der Chip verträgt die volle Netzwerkspannung und ist im Prinzip ein Miniaturcomputer, der sehr viel kann.

In wenigen Jahren wird Digitalstrom Standard sein

Mit Digitalstrom soll ein Standard entstehen, der eines Tages ganz normal ist. Wie heute Internet und Mobilfunk, wie früher Fussbodenheizung oder Isolierverglasung, und vor noch längerer Zeit elektrisches Licht und fliessend warmes Wasser. Der digitalSTROM-Standard garantiert bald allen Beteiligten Zuverlässigkeit und Investitionssicherheit.

Einfache Installation durch Fachmann

Ein geschulter Elektroinstallateur rüstet eine Wohnung im Handumdrehen mit Digitalstrom aus. Ein kleiner Einbau im Sicherungskasten und farbige Klemmen für Taster sowie elektrische Geräte genügen. Bereits digitalSTROM-fähige Geräte können einfach in die bestehenden Steckdosen eingesteckt werden.

Beschreibung der innovativen Heimetzwerklösung zum Download

Mehr Informationen auf Digitalstrom.org